Donnerstag, 17. September 2009

in jeder katze wohnt ein floh.

4 Stunden Päda gaben mir gestern echt den Rest.

 Nach diesen 4 Stunden des Grauens, fuhr ich spontan mit Don (er hatte es allerdings geplant) mit, um den Hund von seinen Großeltern kurz vor die Tür zulassen. Ich lernte einen weiteren Fahrstil eines Anfängers kennen, wurde aber nichtsdestotrotz heile nach Büttgen befördert, lernte einen kleinen Teil des Ortes kennen. Und natürlich ging ein paar Schritte mit dem Hund.

Heute kaufte ich spontan in meiner Freistunde das Geschenk für Sarah, die Andre und mich überraschenderweise eingeladen hat. Ein Cocktail-Buch. Ich überlegte, ob ich für die verbleibenden 70Cent noch etwas trashiges zu essen kaufe will, doch ich entschied mich dagegen.Zum Glück. ^^
Im Pfadiheim, dass ich nun immer öfter als Lagerstätte, Nachhilferaum, Hausaufgabenraum und Küche benutze, fand ich nämlich: Honungspuffars. ^^ Honigpopps halt. Wohl noch von Marcell.


Morgen 4 1/2 Stunden Deutsch. Das wird ein Horror.



Rock'n'Roll

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)