Montag, 5. April 2010

[Goldstück] Eins

Ich starte mal ganz vorsichtig eine neue Reihe und zwar gehts um die kleinen Momente im Leben, die einfach unglaublich genial sind. Ich denke, dass ich die Posts einfach nummeriere und gut ist. ^^

Wir sitzen in der S8 nach Köln. Es ist schon etwas später, die Bahn ist nur mit ein paar "Partypeople" belegt. ich bin froh, Ruhe zu haben und krame meine Schulsachen raus, um mich durch Päda und Effi zu lesen. Andre schmökert ebenso in einem Buch.
Plötzlich schallt zu uns so ekalhafte Musik herüber. Wäre es etwas gewesen, dass keinen Text hätte oder wenigstens auf einer Sprache, die ich nicht verstehe, dann wäre das alles nicht so schlimm gewesen. (Oder wäre es Musik gewesen, die ich mag.)
Aber nein, es war irgendetwas ekeliges, nicht wirklich schnulziges,aber dennoch unmännliches. Wiederlich.
Andre und ich guggen uns an und verdrehn die Augen. Battlen?
Er nickt, zieht sein Handy aus der Tasche, wählt ein Lied und stellt es auf ganz laut. (Andre hat ein überkrasses Handy.) Es ist so ganz böser Metall, wo nur laut geschrien wird und wo das Schlagzeug ganz wild ist.
Dann steht er auf, geht zu dem Kerl hin, der zu laut Musik hört und setzt sich und redet mit ihm.
Man hört nur noch den Metal und nicht mehr dieses ekelige Gesülze.
Schnell hat der Kerl wohl gecheckt, dass er viel zu laut Musik hört und wir hatten den Rest der Fahrt unsere Ruhe.

Kommentare:

  1. Aber Hazel, es war doch die S11!

    AntwortenLöschen
  2. richtig krasser scheiss.

    AntwortenLöschen
  3. was ist denn eigentlich unmännliche musik?

    AntwortenLöschen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)