Montag, 27. September 2010

10. Du solltst nicht an das Aquarium klopfen.

Meinen ersten Tag als Studentin hab ich also überlebt.
Es war sehr sehr toll, aber mindestens genauso anstrengend.
Vorstellungsspiel (das Klassische Interviewspiel), Begrüßung durch Dekanin, Asta, kath. Hochschulgemeinde, Erklärungen&Studenplanbau, Mensaessen, Vorlesungen zum Studiengang, Feedback. Endöö.
Die Leute sind toll. 75% sind weiblich (oh! wer hätte das gedacht?) und der Großteil um die 20. In meiner Lerngruppe sind noch zwei um die 27 (?) und einer so um die 40. Als der reinkam, hat meine Sitznachbarin voll krass geguggt. ^^
Die beiden Tutoren sind super nett und haben uns auch gleich erklärt, dass nicht alles sozial und demokratisch abläuft, auch wenn man es denken sollte. Außerdem gabs Anmerkungen zu den Profs, zur Gerüchteküche (sehr aktiv!) und es gab jede Menge Tipps, was machn machen sollte oder eben auf gar keinen Fall.




Weiteres Blabla gibts später irgendwann. Ich muss erstmal aufräumen und Wäsche waschen und son Schmarrn. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)