Mittwoch, 20. Oktober 2010

Und dein Herz sei wild


Liebe halt.


Die letzten Tage sind sehr an mir vorbei gerauscht. Meine Schwester war hier, wir haben viel gemacht und Abends in der Küche gechillt.
Und das mit meinen Mitbewohnern, die sehr seperatistisch sind. Zumindest manchmal. Ich habe in den letzten Tagen so oft an anderen Zimmertüren geklopft, wie sonst nie.
Gestern Abend musste Mel (kommt ebenfalls aus dem Ort, aus dem ich komme= dringend abgelenkt werden. Wir klopften auf der Suche nach einem Spiel bei Thorsten, der schon seinen Schlafanzug an hatte (es tat mir so leid), aber er spielte trotzdem mit uns. Und dann kam -endlich. Mels Freund dazuz und der Maschbauer, der bei uns das Internet macht und der knuddeliger Inder und es war ganz toll.
Alle, die in die Küche kamen, haben zweimal hinschauen müssen, weil die Etage die Küche sonst nie benutzt.
Ich werde das ändern.






[Mausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmaus?]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)