Donnerstag, 24. November 2011

Friedemann & ich

Manchmal frage ich mich, ob ich überhaupt noch "normal", intuitiv Menschen beurteilen kann.

Ich bilde mir ein, Kommunikationsstile in anderen Menschen zu erkennen. Und immer habe ich Friedemann Schulz von Thuns Stimme im Kopf, der mir verschiedene Aspekte seiner Theorie flüstert.
Ich denke dann, dass der andere die Beziehungsseite der Nachricht vielleicht ganz anders aufgefasst hat, als ich sie meinte. Und dann überlege ich, ob nachhaken sollte oder ob das schon zu viel des Guten ist und ich die Dinge nur noch verschlimmere.
Und es kann ja auch sein, dass ich die Bezeihungsseite zu sehr gewichte und gar nciht den Appell in der Nachricht höre. Oder ihn falsch interpretiere.

Zur meiner Beruhigung macht der Friedemann jetzt Urlaub bei einer Freundin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)