Samstag, 12. November 2011

I sleep with my hands across my chest

Ich winkte noch einmal durch das kleine Fenster im Aufzug, bevor sich die Türe knatternd schloss. Und während ich im Aufzug nach unten fuhr und auf diesen Fleck auf der Tür starrte, sang ich "und dein Herz sei wild heute Nacht. Heute versuchen wir unser Glück. Du bist schon viel zu lange wach. Da ist eine Wahrheit die es zu verteidigen gilt!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)