Sonntag, 15. April 2012

this is the beginning

Ja, gute Noten machen mich glücklich. Und das mehr als durchgetanzte Nächte. Zwar hat man, wenn man andauernd zuhause sitzt und lernt und liest und schreibt, sehr viel weniger zu erzählen, das Laben mag ja schon fast langweilig wirken und die sozialen Kontakte reduzieren sich auf ein Minimum, aber wenn dann die Note im Intranet steht, dann gibt es nichts über dieses "Hell Yeah! Bestanden! (und das gar nicht mal so schlecht)"-Gefühl.


Dieses Semester wird hart. Und deins?

1 Kommentar:

  1. Meins auch... ;/

    ich drück dir für deins die Daumen!

    mazenoire

    AntwortenLöschen

Hey!
Ich freu mich immer tierisch über Kommentare. Also ran an die Tasten. ;)